Rafting im Fluss Voidomatis

VOIDOMATIS – Rafting im Fluss Voidomatis

 

Der Fluss Voidomatis, ein Nebenfluss des Flusses Aoos, ist 15 km lang und durchfließt die Schlucht von Vikos und das Tal von Konitsa in der Präfektur Ioannina. Der Fluss entspringt in den Bergen von Zagori zwischen den Dörfern Papigo und Vikos und mündet in den Aoos in der Nähe von Konitsa; Der Voidomatis soll einer der saubersten Flüsse Europas sein, und sein Wasser ist noch heute trinkbar.
Darin leben große Forellenschwärme, diese Fische gehören zu den besten Köstlichkeiten der Gegend. Zusammen mit der beeindruckenden Vikos-Schlucht gehört der Fluss Voidomatis zum Vikos-Aoos-Nationalpark, der im Jahre 1973 gegründet wurde und dem Global Geoparks Network der UNESCO angehört.

Die Rafting-Anlage der Gegend befindet sich am Standort „Brücke von Aristi“ im Dorf Aristi. Die Wasserstrecke entlang des Nationalparks von Vikos dauert etwa eine Stunde. Raftingliebhaber paddeln auf dem klaren, türkisfarbenen Wasser des Flusses und bewundern die herrliche, wilde Landschaft der Vikos-Schlucht mit Weiden- und Pappelwäldern sowie mit riesigen, alten Platanen.

Die Schlucht soll eine der tiefsten der Welt sein. Dort gedeihen zahlreiche, seltene Blumen- und Kräuterarten. Auf der Hälfte der Strecke macht die Bootsbesatzung einen kleinen Halt, um das verlassene Kloster von Agioi Anargyroi aus dem 16. Jahrhundert zu besuchen. Die 5 km lange Strecke endet kurz nach der berühmten Brücke von Kleidonia, einer wunderschönen Steinbogenbrücke, die im Jahr 1853 errichtet wurde. Unterkünfte im traditionellen Stil und Lokale mit Speisen aus Epirus findet man in den umliegenden Dörfern Aristi, Papigo und Vikos.

No Comments

Post A Comment

  Google+ Twitter Facebook